Die Firma Pfister

Seit 1951 produziert die Pfister Chocolatier verschiedene Spezialitäten aus feinster Schokolade. Eines der ersten erfolgreichen Produkte waren und sind die mit Liqueur gefüllten Cocktails Birnen, Kugeln und Korken ohne Zuckerkruste.

Im Laufe der Entwicklung spezialisierte sich die Pfister Chocolatier auch auf die Herstellung von Schokoladenhohlkörper wie Baumschmuck zu Weihnachten und Hasen zu Ostern.

Heute zählt die Pfister Chocolatier zu den grossen Herstellern von Schokoladenosterhasen in der Schweiz

Pfister hat sich entschieden, in Zukunft Original Schokolade mit Kakaobohnen aus Ecuador zu verarbeiten. Sorgfältig ausgewählt, um die Qualität in der Herstellung seiner Produkte zu gewährleisten

Historisch

  • 1951

    1951

    Kurt Pfister ist 25 Jahre alt und gründent die erste Süsswarefabrik in Brüttisellen, im Untergeschoss eines Feuerwehr Kaserne.Die ersten Cocktail-Liköre, ohne Zuckerkruste, werden von Hand angefertigt.

  • 1957

    1957

    Rückkauf einer Fabrik in Illnau

  • 1964

    1964

    Rückkauf von Hagman in Fehraltorf (Schokoladenhasen Produktion).

  • 1978

    1978

    Pfister beschäftigt 100 Personen und erzielt ein Umsatz von 10 Millionen.

  • 1979

    1979

    Rückkauf von Fjord in Herzogenbuchsee

  • 1983

    1983

    Fusion mit Carma und Übernahme von Indawisa

  • 1987

    1987

    Bau einer neuen Fabrik in Illnau.

  • 1993

    1993

    Zusammenschluss der gesamten Produktion in einer Fabrik.

  • 2000

    2000

    Die Firma CSCC Schokolade und Süßwaren AG hat die Produktionsanlage und die Marke Pfister Chocolatier übernommen.

  • 2018

    2018

    Der Laden öffnet seine Türen in einer Gourmet-Konfiguration.

  • 2018

    2018

    Pfister ist Heute eine Tochtergesellschaft der Omnia Holding.
    Sein Ziel ist, mit den besten Schokoladen, Qualitätsprodukte zu einem vernünftigen Preis für alle herzustelle, Dank, eines angepassten Verkaufes